VertriebVerleihProduktion

Über uns

Die Berliner AV Visionen GmbH ist ein Medienvertrieb mit eigenen Außendienstmitarbeitern und direkter Listung bei allen großen Handelsketten. Das Vertriebsnetz umfasst alle Vertriebswege in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Traditionell von Buchhandelsketten und dem Comic-Fachbuchhandel bis hin zu allen führenden Elektroketten, sowie digital mit einem Video-on-Demand-Dienst. 

Der Katalog enthält Anime-Klassiker und Kult-Hits (Dragon Ball Z, One Piece, Detektiv Conan, Vampire Knight oder Dragon Ball Z), aber auch anspruchsvolle, preisgekrönte Titel (Die letzten Glühwürmchen, Summer Wars, Piano Forest) sowie mehr als 100 Realfilme und Dokumentationen (Berlin Calling, Heimatkunde, In Berlin).

AV Visionen gründete mit Anime on Demand (AoD) bereits 2007 das erste legale Video-on-Demand-Portal für Animes in deutscher Sprache. Darüber hinaus stieg AV Visionen 2012 in den Vertrieb von Manga-Büchern ein und vertreibt seit dem das Buchportfolio des Labels KAZÉ Manga.

Alle Etappen der DVD- und Buchproduktion werden in der eigenen Produktionsagentur inhouse abgewickelt: Von der Übersetzung und Redaktion über das Grafik-Design bis zur Vervielfältigung sowohl des Produktes als auch aller Marketing-Instrumente. Die AV Visionen Produktionsagentur zählt verschiedene in- und ausländische Medienverlage zu ihren Kunden.

Seit 2007 ist AV Visionen auch als Kinoverleih tätig. Der Schwerpunkt des AV-Visionen-Filmverleihs liegt auf dem vielfältigen Genre-Kino, Arthaus- sowie Independent-Filmen. Neben Filmen aus Asien, Amerika und Europa fühlt sich AV Visionen vor allem dem selbstbewussten neuen deutschen Film verbunden (Distanz, Kalte Karibik). Im Blickpunkt stehen hier sowohl Spielfilme als auch Dokumentationen.

AV Visionen ist eine Tochter der VIZ Media Switzerland und Teil der VIZ Media Europe Group. VIZ Media Switzerland ist der größte Anime-Publisher im deutschsprachigen Bereich. Die eigenen Verlagsprodukte werden unter den Labels KAZÉ (Manga und Anime), Eye See Movies (Realfilme, Dokumentationen) und Wasabi Records (Musik) angeboten.

Geschichte

Die AV Visionen GmbH wurde 2002 als deutsche Vertriebstochter der schweizerischen Anime Virtual SA gegründet, damals noch unter dem Namen „Anime Virtual GmbH“.

Der Vertrieb der eigenen Anime-Videos geschah zunächst über Buchhandlungen, Comic-Shops und Manga-Läden, wurde jedoch mit der zunehmenden Popularität japanischer Zeichentrick-Serien schnell auch in große Multimedia-Ketten und Warenhäuser ausgeweitet.

Parallel zum Vertrieb wurde die Mangakultur GmbH gegründet, die zunächst als Verlag von Zeitschriften auftrat und sich bald mit einem umfassenden Rundum-Service als Produktionsagentur für Printmedien und DVDs etablierte.

Ab 2006 hat sich das Portfolio der Vertriebstitel über Animes hinaus um Musikproduktionen (Wasabi Records), Realfilme und Dokumentationen erweitert, so dass 2007 eine Änderung des Firmennamens in „AV Visionen GmbH“ erfolgte. Darüber hinaus wurde AV Visionen auch für andere DVD-Publisher als Vertriebsagentur tätig. Zu den Kunden zählen mittlerweile u. a. Lichtung Film, Verlag Neue Medien, Rommel Film, Epix, Anime House, Nipponart und peppermint Anime.

Ebenfalls 2007 erschloss AV Visionen mit der Anime on Demand GmbH erstmals auch digitale Geschäftsfelder für sich: Mit Anime on Demand (AoD)rief man das erste legale Video-on-Demand-Portal für Animes im deutschsprachigen Raum ins Leben.

Seit dem Sommer 2009 ist AV Visionen Teil der VIZ Media Europe Group. Die Schwesterunternehmen Mangakultur GmbH und Anime on Demand GmbH wurden in die AV Visionen GmbH integriert.